Kundensupport

Geschenkgutschein

Größen-Info

Zahlungsarten

Retouren

Mit Sonnenbrillen bleiben Herren immer cool und lässig

Wer sagt denn, dass Sonnenbrillen nur gegen Sonnenstrahlen schützen? Neben ihrer unbestreitbar praktischen Funktion sind sie nämlich auch ein überaus wichtiges Accessoire für den perfekten Look. Und sie werden wie kein zweites Element zum ganz besonderen Merkmal der eigenen Persönlichkeit. Was wären Elton John und U2-Frontmann Bono ohne ihre Sonnenbrillen? Im Actionfilm sind Herren-Sonnenbrillen natürlich auch unverzichtbarer Bestandteil im Erscheinungsbild – sowohl bei coolen Helden als auch bei lässigen Ganoven: Ob Peter Fonda mit abgewetzten Jeans in Easy Rider oder Daniel Craig als James Bond im vornehmen Smoking – mit Sonnenbrillen können Herren jede Menge Contenance demonstrieren. Wählen Sie jetzt unter den verschiedenen Modellen Ihren Favoriten aus.

 

Die Herren-Sonnenbrillen – früher medizinische Prothesen, heute Kult-Objekt

So können die Zeiten sich ändern. Trugen Herren ihre Sonnenbrillen vor allem aus medizinischen Gründen, stehen heute Look und Design im Vordergrund. Als Sonnenbrillen Anfang des 20. Jahrhunderts eingeführt wurden, dienten sie vor allem dem Schutz gegen zu viel ultraviolettes Licht. Rodenstock – bis heute für hochwertige Brillen bekannt – produzierte die ersten Gläser, die die Augen wirklich gegen intensiven Sonneneinfall abschirmten. In den Goldenen Zwanzigern, als Sonnenbaden und Sport unter freiem Himmel überaus populär wurden, war die Sonnenbrille für Herren wie Damen gleichermaßen In. Doch das damalige Design ist mit dem heutigen kaum zu vergleichen, denn die ersten Sonnenbrillen boten allein praktische Hilfestellung. Wenig ästhetisch waren Lederfassungen mit Gummibändern, Drahtgestelle und Seidenmasken.

Der Siegeszug der Sonnenbrillen als Mode-Accessoire begann in Deutschland erst Ende der vierziger, Anfang der fünfziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Amerikanische GIs brachten den American Way of Life mit und hatten dabei die Aviator-Sonnenbrille für Herren im Gepäck. Wie kein anderes Modell verkörperte sie Unabhängigkeit, Freiheit und jede Menge Coolness. Zunächst für Flieger entworfen, ist ihr großflächiges Design zum Vorbild zahlreicher Sonnenbrillen geworden. Die voll verspiegelten Modelle sind nicht nur das Markenzeichen amerikanischer Police-Officer, die ihre Sonnenbrillen lässig auf der Nase tragen. Pilotenbrillen passen auch am besten zu einem schwarzen Anzug. Jede Menge Coolness verbreiteten ebenfalls markante Modelle im Retro-Design der fünfziger Jahre. Audrey Hepburn und James Dean machten sie bekannt, die Blues Brother ließen diese Sonnenbrille für Herren und Damen gleichermaßen zum Kult-Objekt werden. Mit einer Retro-Sonnenbrille wird ein Designer-Anzug nicht nur im Sommer zum Hingucker.

 

Die passende Sonnenbrille für jeden Herren finden

So finden Sie unter den Herren-Sonnenbrillen, das Modell, das zu Ihnen passt: Zunächst bestimmen Sie Ihre Gesichtsform: Männer mit einem markant-rechteckigen Gesicht wählen am besten runde oder ovale Fassungen. Bei einer länglichen Form verkürzen ovale Sonnenbrillen das Herren-Antlitz. Und Männer mit rundem Gesicht greifen besser zu einem kräftigen Gestell, um ihr Aussehen optisch zu strecken. Bei einer ovalen Gesichtsform sind so gut wie allen Sonnenbrillen-Modelle möglich, nur die kleinen John-Lennon-Gläser sehen etwas unpassend aus. Die Farbe von Anzügen und Sonnenbrillen sollten Herren auch harmonisch aufeinander abstimmen. Beim dunklen Business-Anzug strahlen blaue, braune, schwarze oder grüne Gläser Seriosität aus. Violette oder rote Brillengläser setzen einen stärkeren farblichen Kontrast und veredeln das legere Dinner-Sakko. So schützen Sie sich nicht nur gegen die Strahlen der Abendsonne, sondern geben Ihrem Party-Look eine coole und lässige Note.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten bei Lieferung außerhalb Deutschland