Ihre Auswahl

Kundensupport

Geschenkgutschein

Leider keine Artikel gefunden.

Größen-Info
Retouren

Hochzeitskrawatten – schmale Trends und klassische Binder

Bei Krawatten scheiden sich die Geister. In der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts wurden den Langbindern vor allem konservative Eigenschaften zugeschrieben, und wer hip und trendig war, verzichtete nach Möglichkeit auf den klassischen Zwei- oder Dreiteiler-Look mit edlem Schlips. Mit Beginn des neuen Jahrtausends hat die Krawatte langsam aber sicher wieder die Laufstege und Herzen der Modeliebhaber erobert und ist heute nicht nur in Businessdingen ein Muss.

All die Jahre gehalten, hat sich die Krawatte vor allem zu einem ganz besonderen Anlass: der Hochzeit. Die Krawatte zur Hochzeit ist Pflicht. Am schönsten Tag im Leben wird auch der den legeren Freizeitlook liebende Bräutigam zum schicken Gentleman und Trauzeugen und geladene Gäste erscheinen im feinsten Zwirn. Lange Zeit waren es ausschließlich die breiten Krawatten, die den Weg in Kirchen, Standesämter und Festsäle fanden. Mittlerweile haben sich auch die schmalen Binder ihren Platz zurückerobert. Vor allem einfarbig sorgt dieser neue Trend für Begeisterung, jedoch auch für Zündstoff bei den Trend- und Modebewussten. Die einfarbigen schmalen Krawatten erinnern den ein oder andern stark an die Lederkrawatten der 1980er Jahre. Andere hingegen lieben die dezente Eleganz schmaler Hochzeitskrawatten – sei es für den Bräutigam oder Brautzeugen und Gäste.


Die Krawatte für den Bräutigam – Plastrons und farbliche Einheit

Wer als Bräutigam auf Nummer sicher gehen will, sollte bei der Hochzeitskrawatte auf klassisch breite Plastrons setzen. Passend zum Smoking oder Frack machen diese stets eine gute Figur. Als Hemdkragen sollte man zu den breiten Bindern weit gespreizte Varianten wählen, da diese Platz für die breiten Knoten oder halb versteckte Plastrons bieten. Bei letztgenannter Bindeart wird der oberste Knopf des Hemds offen gelassen, so dass das Plastron schön zur Geltung kommt.

Bezüglich der farblichen Auswahl wählen viele Paare gerne eine Abstimmung der Krawatte des Bräutigams mit der Kleiderfarbe der Braut. Außerdem beliebt ist die farbliche Einheit der Hochzeitskrawatten der Trauzeugen. Damit am schönsten Tag im Leben auch alles perfekt ist, lohnt sich hier eine genaue Planung und Abstimmung des Dress Codes.


Die Farbwahl

Die klassischen Farben für Hochzeitskrawatten sind eher helle Cremetöne. Vor allem, was den Bräutigam betrifft, fällt die Farbwahl für die Krawatte des Hochzeits-Outfits meist auf ein zartes Champagner oder Cremeweiß. Dieses harmoniert nicht nur in den meisten Fällen schön mit dem Kleid der Braut, sondern gibt zudem den oft dunkel gehaltenen Hochzeitsanzügen den nötigen Hingucker. Je nach Geschmack und modischer Extravaganz, dürfen jedoch auch Muster ihren Weg vor den Altar finden. Vor allem bei versteckten Plastrons greifen viele Herren gerne auf traditionelle Musterungen der Hochzeitskrawatte zurück. Paisley- oder Barockmuster sind hier die gängigsten Wünsche.

Anzuege.de bietet dem zukünftigen Bräutigam und den geladenen Hochzeitsgästen eine reichhaltige Auswahl an verschiedenen Krawattenmodellen, mit denen Sie bei der Hochzeit bestimmt eine gute Figur machen. Egal ob im Fokus der Aufmerksamkeit als Bräutigam oder für den im Hintergrund agierenden Trauzeugen, als Familienmitglied oder Gast aus dem Freundeskreis des Brautpaars – die richtige Hochzeitskrawatte zum Digel Sakko oder edlen Frack ist für den Herrn an einem solchen Tag Pflicht.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten bei Lieferung außerhalb Deutschland